NachhilfeNET.de

Login Unternehmen FAQ

  • NachhilfeNET.de
  • NachhilfeNET.de
  • NachhilfeNET.de

Hausaufgaben

"Was hast Du auf ?" Dies ist oft das Erste was Kinder beim Heimkommen aus der Schule hören.

Für viele Eltern bedeuten Hausaufgaben Stress.
... das Kind macht die Hausaufgaben zu spät, alles ist schlampig geschrieben, die Eltern sind genervt.

Hausaufgaben werden gegeben, um das in der Schule Gelernte zu üben und zu vertiefen. Dabei ist es wichtig, dass das Kind die Hausaufgaben so gut es kann alleine bewältigt. Fehler in den Hausaufgaben sind kein Drama. Eltern und Lehrer können so erkennen, in welchen Fächern das Kind Schwierigkeiten hat.


Hier einige Tipps zum Thema Hausaufgaben

1: generell
Für ausreichend frische Luft sorgen. Um sich zu konzentrieren braucht man Sauerstoff. Möglichst bei Tageslicht lernen.

2: mitmachen
Im Unterricht mitmachen. Das spart später Zeit bei den Hausaufgaben und wirkt sich zudem positiv auf die Noten aus.

3: Einteilen
Teile dir deine Hausaufgaben so ein, dass jeder Tag in etwa mit dem gleichen "Lernaufwand" belastet ist

4: nichts aufschieben
Nichts auf die lange Bank schieben, d.h. die Hausaufgaben noch am gleichen Tag erledigen. So ist der Unterrichtsstoff noch frisch in Erinnerung und die Aufgaben gehen leichter von der Hand.

5: Startzeit vereinbaren
Eine feste Startzeit vereinbaren. "Was du heute kannst besorgen, das verschieb getrost auf morgen" ist die falsche Einstellung

6: Ruhe
Niemand kann bei Lärm vernünftig lernen. Daher: Fernseher und Musik ausschalten.

7: kleine Pause nach dem Essen
Wie heißt es so schön: Ein voller Bauch studiert nicht gern. Also nach dem Mittagessen eine kleine Pause einlegen.

8: Zwischenmahlzeiten
In den Pausen nur kleine Portionen essen. Empfehlenswert sind hier Obst und Gemüse. Ein Stück Schokolade wirkt sich positiv auf die Stimmung aus (Achtung: Kalorien).

9: Ordnung halten
Alle Arbeitsmittel gehören in "Reichweite" am Arbeitsplatz. Private Sachen (Zeitschriften, Spiele, ...) haben dagegen nichts auf dem Schreibtisch verloren. Ordnung halten.

10: Lernrhythmus finden
Jeder Mensch hat eine andere Lernkurve (in der Regel ist das Maximum am Vormittag. Am frühen Nachmittag fällt die Lernkurve ab und steigt am frühen Abend wieder an) Findet also raus, wann eure beste "Lernzeit" ist.

11: Lernsoftware
Hilfreich kann auch der Einsatz von --> Lernsoftware sein.

12: Schulsachen packen
Schulsachen immer am Abend vorher packen. Schöner Nebeneffekt: man kann am nächsten Morgen einige Minuten länger schlafen.

... wenn ihr weitere Lerntipps habt, einach per Mail mitteilen.